Laufberichte

Burglauf Hocheppan, österreich. Langstaffelmeisterschaft, Berglauf Gais-Amaten, Frühlingslauf Kastelbell

15.05.2019

Christine Kirchlechner, Orientierungsläuferin aus Terlan, gewann am 03.05.2019 den Burglauf von Unterrain nach Hocheppan. Die sieben Kilometer lange Strecke mit 400 Höhenmetern bewaltigte sie in 39.15,6 Minuten als insgesamt 18. von 76 Klassierten.

Ulrich Spiess aus Nals wurde am 4. Mai bei den österreichischen Langstaffelmeisterschaften in Ternitz ausgezeichneter Vizestaatsmeister. Mit den Kollegen Roland Fencl und Sebastian Frey von der DSG Wien (Diözesansportgemeinschaft) war er im 3 x 1.000-Meter-Wettkampf mit 7.49,7 Minuten nur eine knappe Sekunde langsamer als die Sieger. Uli lief seine 1.000 Meter in starken 2.36 Minuten.

Beim Berglauf von Gais nach Amaten am 10.05.2019 forderte die circa 4,4 Kilometer lange Strecke mit 415 Metern Aufstieg die 83 Teilnehmer. Nach Asphaltbelag, Forststrase, steilem und steinigem Wurzelsteig und flachem Feldweg zum Ziel wurden sie bei Schönwetter mit herrlichem Ausblick, reichhaltigem Salatbuffet mit Knödelquartett und tollen Preisen belohnt. Felix Huber beendete sein Rennen in 29.52 Minuten als Sechster M50+. Hartmann Strauss (36.44) wurde 15. Alfons Mair am Tinkhof (38.29) lies als Ältester acht Teilnehmer hinter sich.

Beim zehnten Jubilaumsfrühlingslauf am Samstag, 11.05.2019 in Kastelbell war das Wetter ungemütlicher. Dafür freute sich Martin Rossi aus St. Pauls umso mehr über seinen zweiten Platz (20.39 Minuten, fünf Kilometer).

Unser Jüngster, Simon Olivetto, konnte sich bei den Jugendbergläufen in Völs am 04.05.19 und 11.05.2019 in Oberplanitzing vom Achten auf den sechsten Platz vorarbeiten.

[Bericht übernommen von Felix Huber]

Frühlings-Halbmarathon Meran - Algund

07.05.2019

Am Sonntag, 05.05.2019 wurde die bereits 26. Auflage des Frühjahrshalbmarathonklassikers Meran - Algund ausgetragen. Bei bis dato noch nie so kalten Bedingungen (ca. 4 Grad am Start um 9.30 Uhr in der Freiheitsstraße), bei leichtem Regen und mit teilweise sehr starkem Gegenwind (je 2 Mal hinauf nach Algund und auch hinauf nach Gratsch) verlangten dem diesmal aufgrund der schlechten Wetterbedingungen verhältnismäßig geringem Teilnehmerfeld alles ab. Trotzdem kamen 526 Halbmarathon-Finisher und 176 Finisher des Fitness Run (12,5 km) ins Ziel. Weiters fand noch ein Hobbylauf über die Zehntel-Marathondistanz von 4,2 km statt, dieser aber ohne Zeitnehmung.

Gewinner dieses Rennens war an seinem 29. Geburtstag so wie auch beim Kalterer See Halbmarathon vor 5 Wochen der aus Gambia stammende und seit 4 Jahren in der Provinz Trient wohnhafte Ousman Jaiteh (Trentino Running Team) in 1:08.58 h, in einer für ihn eher bescheidenen Zeit, denn seine Bestzeit steht bei 1:04 h. Sein großes Ziel ist die Teilnahme am Marathon bei den olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio. Dabei muss er eine Zeit von unter 2:13 h laufen und möchte dies beim heurigen Berlin-Marathon im September schaffen. Ousman konnte den Vorjahressieger Khalid Jbari (Athletic Club 96) mit fast 2 Minuten Rückstand in 1:10.45 h auf Platz 2 verweisen. Den 3. Platz belegte Jbaris Teamkollege Gianmarco Bazzoni in 1:12.48 h, der erst vor einer Woche den London-Marathon in 2:27 h lief und lt. eigener Aussage keine so großen Ambitionen hatte.

Siegerin bei den Frauen wurde in Abwesenheit der jeweils 3-maligen Siegerinnen Kathrin Hanspeter und Andrea Fischer die 47-jährige Andrea Weber (SV Reutte) in 1:24.16 h (Bruttozeit) vor der Schweizerin Nicole Dürst (LG Benken) in 1:25.04 h (Bruttozeit) und der Lokalmatadorin Andrea Schweigkofler (SC Meran) in 1:28.12 h (Bruttozeit).

Insgesamt nahmen 10 SLV-ler am Halbmarathon teil; die Schnellsten waren Manni Feichter in 1:23.36 h bei den Männern und Nathalie Hermeter in 1:38.49 h bei den Frauen (jeweils Nettozeit).

Den Fitness Run über 12,5 km, an dem 2 SLV-ler teilnahmen und gute Platzierungen erreichten, gewann Georg Premstaller (ASC Sarntal) in 42.58 min. Frauensiegerin wurde Selina Christandl (Runcard) in 53.36 min. 

Der SLV konnte sich in der Mannschaftswertung der 10 schnellsten Halbmarathonläufer/innen hinter dem veranstaltenden Verein SC Meran und dem Laufclub Pustertal den sehr guten 3. Gesamtrang sichern.

Halbmarathon 21,097 km - Männer (Nettozeiten):

1. Ousman Jaiteh (Trentino Running Team)       1:08.58 h

2. Khalid Jbari (Athletic Club 96)                           1:10.45 h

3. Gianmarco Bazzoni (Athletic Club 96)             1:12.48 h

4. David Andersag (ASC Berg)                               1:13.25 h

28. Manni Feichter (9. in M45)                              1:23.36 h

45. Markus Engl (4. in M30)                                   1:27.49 h

56. Oswald Plangger (6. in M30)                           1:28.24 h

58. Roland Vigl (8. in M35 / 1:30 h-Pacemaker)  1:28.30 h

81. Felix Huber (12. in M50)                                   1:31.39 h

98. Burkhard Zozin (4. in M60)                              1:33.50 h

181. Johann Ebner (32. in M40)                             1:41.31 h

223. Stefan Dalleaste (32. in M50)                        1:44.40 h

329. Walter De Zordo (53. in M55)                       1:58.52 h

Halbmarathon 21,097 km - Frauen (Nettozeiten):

1. Andrea Weber (SV Reutte - AUT)                      1:24.14 h

2. Nicole Dürst (LG Benken - SUI)                         1:25.01 h

3. Andrea Schweigkofler (SC Meran)                   1:28.07 h

21. Nathalie Hermeter (5. in F20)                         1:38.49 h

Fitness Run 12,5 km - Männer (Nettozeiten):

1. Georg Premstaller (ASC Sarntal)                        42.58 min

2. Martin Mairhofer (SG Eisacktal)                         43.52 min

3. Daniel Medenwald (LAC Aschenleben - GER)  45.37 min

13. Patrick Olivetto                                                   51.53 min

Fitness Run 12,5 km - Frauen (Nettozeiten):

1. Selina Christandl (Runcard)                               53.36 min

2. Tanja Scrinzi (SG Eisacktal)                                54.51 min

3. Sonja Tscholl (LC Bozen)                                    55.01 min

5. Caroline De Zordo                                               59.26 min

[Bericht von Manni Feichter]

Sieg für Kirchlechner Christine beim Burglauf Hocheppan

06.05.2019

Am Freitagabend, 03.05.19 fand der 2. Burglauf Hocheppan statt. An dem Rennen des ALV Eppan, das heuer mit einer neuen Streckenführung aufwartete (7 km mit 400 HM) nahmen 70 Athleten (50 Männer und 20 Frauen) teil.

Der Tagessieg ging an Thomas Holzmann (Soltnflitzer Jenesien) in 32.29 min vor Peter Pfeifer (RC Vinschgau ) in 33.30 min. Die Frauenwertung gewann unser Vereinsmitglied und Orientierungsläuferin Christine Kirchlechner in 39.15 min souverän mit gut 1 Minute Vorsprung auf Manuela Reichegger (Soltnflitzer Jenesien) in 40.28 min.

Ergebnis Frauen:

1. Kirchlechner Christine       39.15,6 min

Ergebnis Männer:

1. Holzmann Thomas            32.29,3 min

45. Pichler Josef                     48.26,4 min

50. De Zordo Walter              54.21,7 min

[Bericht von Manni Feichter]

WAHAHA Kärnten Marathon

01.05.2019

Am Sonntag, 28.04.19 fand der 2. WAHAHA Kärnten Marathon statt, der im Rosental in Kärnten auf dem Drauradweg südlich von Ludmannsdorf bis nach St. Margarethen/Rosental und zurück gelaufen wurde. Unser Vereins- und Ausschussmitglied Hermann Falkensteiner und seine Frau Rita Sophia Reichegger nahmen an dem Rennen teil (Rita lief den 10 km Panoramalauf in 1:04:55 h). Bei äußerst widrigen Bedingungen mit Regen, Wind, Kälte und gegen Ende des Rennens sogar noch mit Schneeregen war es schon Herausforderung genug, an der Startlinie zu stehen und dann das Rennen auch noch zu beenden. Hermann lief ein beherztes Rennen; wie schon öfters ohne eigene Uhr, sodass er bei seinem Zieleinlauf nach 3:33:19 h ganz überrascht über seine Endzeit war, die fast auf die Sekunde genau gleich schnell war wie bei seinem letzten Marathon Mitte Dezember 2018 in Pisa.

Aufgrund der sehr schlechten Wetterbedingungen nahmen von den ca. 60 gemeldeten nur 22 LäuferInnen am Marathon teil und nur 20 konnten das Rennen beenden. Marathonsieger wurde der 29-jährige Österreicher Manuel Klug in 2:54:42. Frauen nahmen nicht am Marathon teil. Hermann wurde hervorragender Gesamt-5. und konnte die Kat. M60 mit haushohem Vorsprung gewinnen. Auf jeden Fall wird ihm dieser Marathon aufgrund all dieser speziellen Umstände wohl lange in Erinnerung bleiben.

[Bericht von Manni Feichter]

VSS-Dorflauf Oberwielenbach

01.05.2019

4 SLV-ler nahmen am 01.05.2019 am 2. Lauf der VSS Stadt-und Dorflaufserie teil und konnten 2 Podestplätze erzielen.

Ergebnisse:

Allg.Klasse Weiblich

4. Nathalie Hermeter

Altersklasse 4 Herren

6. Felix Huber

Altersklasse 6 Herren

1. Hans Mair

3. Martin Rossi

 

Zwischenstand Vereinsmeisterschaft (nach 1 von 9 Rennen)

28.04.2019

Leifers Trail 2019

27.04.2019

Der Leifers Trail ist ein Lauf, welcher vorwiegend in der Berglandschaft und auf Wanderwegen zwischen Leifers, Deutschnofen, Aldein und Petersberg stattfindet.

Der Trail, der heuer am Samstag, 27.04.2019 stattfand, hat drei verschiedene Strecken mit abwechslungsreicher Streckenführung: steile Aufstiege, rasante Abstiege, Schotterwege, knifflige Wurzelwege und ein wunderschönes Bergpanorama.

Leifers Trail
51 km, 2.750 hm

Leifers Sky Trail
21 km, 1.500 hm

Leifers Trail Experience
11 km, 750 hm

Die Strecken waren dieses Jahr sehr rutschig. In den höheren Lagen waren sie zum Teil noch schneebedeckt und sehr schlammig. Heuer nahmen 6 SLV Trailläufer am Leifers Sky Trail mit 21 km und 1.500 hm und teil. Schnellster von unseren Läufern war auch dieses Jahr Tobias Karbon, der seine Zeit um knapp 3 Minuten verbessern konnte. Auch Caroline De Zordo, die als 8. Frau ankam und Thomas Tribus konnten ihre Zeit vom Vorjahr verbessern. Christoph Pechlaner, Martin Kostner und Hartmann Strauss feierten ihr Debüt beim Leifers Sky Trail und konnten ihn erfolreich finishen.

Bereits zum 3. Mal nahm Erwin Mittelberger am Leifers Trail mit 51 km und 2.750 hm teil.

Ergebnisse 21 km:

44. Tobias Karbon                  02:37,55 h

50. Thomas Tribus                 02:45,19 h

67. Christoph Pechlaner         02:52,02 h

69. Martin Kostner                 02:52,39 h

88. Caroline De Zordo            03:04,01 h

96. Hartmann Strauss            03:13,46 h

Ergebnisse 51 km:

50. Erwin Mittelberger           07:44,21 h

 

36. Dorflauf Sarnthein 2019

25.04.2019

Dieses Jahr startete die VSS Stadt- und Dorflaufsaison 2019 mit dem ältesten Rennen der Serie in Sarnthein. Dass der Sarner Dorflauf sehr beliebt ist, bewiesen die 438 Teilnehmer,

Die Sarner Lokalmatadoren Kathrin Hanspeter (2 Runden = 2.900 m) und Hannes Perkmann (4 Runden = 5.800 m) waren die großen Sieger des Auftaktrennens.

Vom Südtiroler Laufverein Sparkasse waren 10 Athleten am Start.

Hans Mair siegte in der Altersklasse 6 Männlich und Martin Rossi wurde in der selben Kategorie 3.

Ergebnisse:

Schülerinnen C                                                                         (VSS-Punkte)

1. Jessica Gufler (ASV Schluderns)                        3.47,5 min (100 Punkte)

26. Adele Oprandi                                                   5.06,5 min (5 Punkte)

Altersklasse Männlich 2 (5.800 m)

1. Jürgen Wieser (ASV Jenesien Soltnflitzer)       20.20,3 min (100 Punkte)

5. Alex Oprandi                                                       21.32,9 min (45 Punkte)

8. Patrick Olivetto                                                   23.09,0 min (32 Punkte)

Altersklasse Männlich 3 (5.800 m)

1.  Gerd Frick (Telmekom Team Südtirol)           18.46,3 min (100 Punkte)

10. Manfred Feichter                                             21.35,1 min (26 Punkte)

15. Erwin Mittelberger                                           23.22,5 min (16 Punkte)

Altersklasse Männlich 4 (5.800 m)

1. Konrad Schwalt (LF Laatsch/Taufers i. M.)   20.06,1 min (100 Punkte)

12. Hans Knapp                                                    23.31,6 min (22 Punkte)

13. Felix Huber                                                     23.39,6 min (20 Punkte)

Altersklasse Männlich 5 (5.800 m)

1. Martin Thalheimer (ASC Berg)                        21.42,7 min (100 Punkte)

9. Walter De Zordo                                               29.52,3 min (29 Punkte)

Altersklasse Männlich 6 (5.800 m)

1. Hans Mair                                                          21.10,1 min (100 Punkte)

3. Martin Rossi                                                      23.35,8 min (60 Punkte)

 

Fotos von running.bz.it

 

Berglauf Terlan-Mölten

16.04.2019

Bereits seine 30. Auflage erlebte am Sonntag, 15.04.19 der Berglauf von Terlan nach Mölten. Diesmal nahmen 114 SportlerInnen am Rennen teil, die den 9,2 km langen Anstieg mit 1.050 HM bei kühlen Verhältnissen in Angriff nahmen.

Die Tageszeitzeit mit 52.48 min bei dem zur Regionalmeisterschaft zählenden Berglauf ging an den jungen Läufer Stefano Anesi aus dem Trentino. Er konnte dabei den Lokalmatador Tobias Gaiser (53.13 min) und den für Jenesien startenden Sarner Thomas Holzmann (53.34 min) in Schach halten. Bei den Frauen setzte sich Masters-Ass Edeltraud Thaler (Telmekom Team) in 1:06.00 h knapp vor Irene Senfter aus Lana durch (1:06.09 h).

Vom Südtiroler Laufverein nahmen mit Präsident Patrick Olivetto, Martin Kostner und Felix Huber drei Läufer teil.

Männer:

1. Stefano Anesi (Atletica Trento)              52.48 

43. Martin Kostner (15. in MSE)            01:06.01

67. Felix Huber (12. in M50)                  01:11.23

88. Patrick Olivetto (10. in M40)           01:17.36

 

Orlen Warsaw Marathon 2019

15.04.2019

 

 

Der Orlen Warsaw Marathon ist ein Marathon, der seit 2013 in der polnischen Hauptstadt Warschau stattfindet. Der Name der Veranstaltung bezieht sich auf den polnischen Mineralölkonzern PKN Orlen, der als Hauptsponsor des Marathons auftritt.

Markus Engl und Oswald Plangger vom Südtiroler Laufverein nahmen daran teil und waren sogar die schnellsten Italiener.

Markus Engl lief ein hervorragendes, konstantes Rennen (21,1 km in 01:33:11 h) in neuer persöhnlicher Bestzeit von 03:07:25 h. Er wurde bei den Männern insgesamt 386. In seiner Kategorie M30 belegte er den 176. Platz.

Oswald Plangger lief ebenfalls trotz Trainingsrückstand ein sehr gutes Rennen. Er kam mit einer guten Zeit von 03:21:23 h ins Ziel. Insgesamt belegte er bei den Männern den 711. Platz und in seiner Kategorie M30 den 283.

Ultra Trail Via degli Dei 2019

15.04.2019

 

Unser Läuferehepaar Angelika Eckl und Freddy Wurzer nahm am "Ultra Trail Via degli Dei" teil. Zur Auswahl standen 3 Strecken:

Ultra-Trail® Via degli Dei 125 km - 5.100 hm

Flaminia Militare Trail 55 km - 2.000 hm

Monte Senario Trail 32 km - 1.500 hm

Angelika und Freddy entschieden sich für die 55 km mit 2.000 hm.

Angelika lief ein hervoragendes Rennen und erreichte das Ziel als insgesamt 11. in nur 06:50,53 h. Bei den Frauen belegte sie den ausgezeichneten 2. Platz.

Ebenfalls ein super Rennen lief Freddy, der als insgesamt 4. mit einer Zeit von 06:37,23 h ins Ziel kam. In seiner Altersklasse SM50 holte er sich sogar den Sieg.

 

Divinnosiola Ecorunning 2019

14.04.2019

 

 

 

 

 

 

 

In Vezzano, in der Provinz Trient fand zum fünften Mal der Divinnosiola Ecorunning Lauf statt. Auf Grund der Unwetterschäden wurde die Strecke um 1,5 km auf 22,5 km und zusätzlichen 100 HM (insg. 700 HM) verlängert. Die Strecke war sehr abwechslungsreich und durch den Regen sehr anspruchsvoll.            

4 SLV-Läufer stellten sich den nicht ganz einfachen Bedingungen und konnten sogar 2 Podestplätze herauslaufen. Die beiden Vorstandsmitglieder Nathalie Hermeter und Hermann Falkensteiner konnten sich jeweils den 2. Platz in ihrer Kategorie sichern.

Ergebnisse:

62. Erwin Mittelberger                     Pl.Kat. 19                    01:58,49 h                                                 

95. Hermann Falkensteiner             Pl.Kat. 2                      02:06,57 h                                                 

96. Nathalie Hermeter                     Pl.Kat. 2                      02:06,50 h                                                 

228. Thomas Wiedenhofer              Pl.Kat. 61                    02:47,07 h

SLV - Vereinsmeisterschaft 2019

13.04.2019

Reglement

Die Vereinsmeisterschaft besteht aus 9 Rennen:                                                                           

1.) Do. 25.04.19 VSS-Dorflauf Sarnthein
2.) Sa. 18.05.19 VSS-Dorflauf Verdings
3.) Sa. 08.06.19 VSS-Dorflauf Prags
4.) Sa. 13.07.19 Reschenseelauf (Nachtlauf)
5.) Sa. 03.08.19 Bahnrennen 3.000 in Altenburg/Kaltern (nach Age-Factor Wertung)
6.) Sa. 24.08.19 3/4 Halbmarathon Bruneck – Sand in Taufers
7.) So. 01.09.19 VSS-Dorflauf Sarnonico
8.) Sa. 21.09.19 VSS-Stadtlauf Glurns (Finale VSS-Serie)
9.) So. 17.11.19 Überetscher Paarlauf Kaltern

Mindestalter: Erreichung des 18. Lebensjahres im heurigen Jahr (d. h. Jahrgang 2001
und älter)

um in die Endwertung der SLV-Vereinsmeisterschaft zu kommen, muss das Mitglied
an mindestens 4 Rennen teilnehmen

es können max. 100 Punkte pro Rennen geholt werden (für max. die besten 6 Rennen
= max. 600 Punkte)

es werden max. 6 der 9 möglichen Rennen voll gewertet (Streichresultate somit
möglich)

für ein evtl. 7., 8. oder 9. Rennen gibt es jeweils 30 Bonuspunkte (d. h. weitere max.
90 Bonus-Punkte)

somit sind insgesamt max. 690 Punkte möglich (max. 600 Punkte für die 6 besten
Rennen sowie max. 90 Bonuspunkte)

die Vereinswertung wird geschlechtsunabhängig erstellt (1 Gesamtwertung)

es werden Platz 1 bis Platz 10 prämiert (Voraussetzung ist aber die Teilnahme an
mind. 4 Rennen)

Punkteberechnung: schnellste Zeit der jeweiligen Kategorie (=100 Punkte)
abzüglich Zeitrückstand in Minuten u. Sekunden; der Zeitrückstand wird in einen %-
Satz umgerechnet und dieser von 100 in Abzug gebracht; dieser Wert ergibt somit die
gesammelten Punkte)
(z. B.: Siegerzeit Kat. F30 = 40 min; Zeit SLV-Mitglied: 44 min; Diff. 4 min = 10 % von 40
min; somit 100 Punkte - 10 Punkte = 90 Punkte für Vereinsmeisterschaft)
(z. B.: Siegerzeit Kat. M50 = 50 min; Zeit SLV-Mitglied: 60 min; Diff. 10 min = 20 % von 50
min; somit 100 Punkte - 20 Punkte = 80 Punkte für Vereinsmeisterschaft)

PS: das 3.000 m-Bahnrennen in Altenburg/Kaltern wird nach dem Agefactor-Modus gewertet; die Punkte für die Vereinswertung ergeben sich somit aufgrund der bereinigten Zeiten (nach Agefactor).


Die laufende Aktualisierung nach jedem Rennen und die Veröffentlichung des
Zwischenstandes erfolgt auf der Vereinshomepage: www.suedtiroler-laufverein.com

36. Vienna City Marathon am 07.04.2019

07.04.2019

 

 

Ein sehr starkes Marathondebüt mit 3:38:20 h feierte unser Vereinsmitglied MARIA PICHLER in ihrer derzeitigen Heimat Wien beim heutigen Vienna City-Marathon.
Nach der Halbmarathonzwischenzeit von knapp 1.54 h lief sie die 2. Hälfte mit 1.44 h um ganze 10 min schneller und konnte so diese tolle Gesamtzeit erzielen.

36. Vivicittà-Lauf in Bozen am 07.04.2019

07.04.2019

Tolle Leistungen und gute Platzierungen erzielten beim ebenfalls heute stattgefundenen Vivicittà-Lauf in Bozen beim wettkampfmäßigen Bewerb über diesmal 10 km (die letzten Jahre betrug die Distanz 12 km) unser Laufehepaar Johanna von Dellemann und Knapp Peppo sowie Nathalie Hermeter. Bei den Frauen erzielte Johanna in 40:30,1 Minuten in dem von Loretta Bettin in starken 37:52,3 Minuten gewonnenen Rennen den ausgezeichneten 5. Rang. Ihr Ehemann Peppo lief mit 38:01,4 Minuten eine starke Zeit und wurde insgesamt 20. (19. Mann). Nathalie Hermeter belegte bei den Frauen den 11. Platz in einer Zeit von 44:51,2 Minuten.

Das Rennen konnte der Bozner Lokalmatador Gianmarco Bazzoni, der vor 1 Woche beim 14. Under Armour Kalterer See Halbmarathon den ausgezeichneten 2. Rang belegt hat, in 32:06,1 mit knapp 20 Sekunden Vorsprung auf Emanuele Franceschini (32:26,2) gewinnen. Insgesamt beendeten 166 TeilnehmerInnen den 10-km-Hauptlauf.

Vivicittà-Lauf in Bozen am 07.04.2019 (10 km)
Männer:
1. Gianmarco Bazzoni 32:06,1 min.
2. Emanuele Franceschini 32:26,2 min.
19. Knapp Peppo 38:01,4 min.

Frauen:
1. Loretta Bettin 37:52,3 min.
2. Simonetta Mestrina 39:52,8 min.
5. Johanna von Dellemann 40:30,1 min.

11. Nathalie Hermeter 44:51,2

 

Generali Berliner Halbmarathon 2019

07.04.2019

 

 

 

 

Für den GENERALI BERLINER HALBMARATHON hatte die Rekordzahl von 35.551 Läufern aus 116 Nationen gemeldet. Rahmenwettbewerbe hinzugerechnet, lag diese Zahl sogar bei 37.087 Athleten. Damit ist der Generali Berliner Halbmarathon der größte deutsche Halbmarathon und eines der größten Rennen der Welt über die 21,0975 km. 

Die Niederländern äthiopischer Herkunft, Sifan Hassan hat den 39. GENERALI BERLINER HALBMARATHON mit einer Weltklassezeit und einem Streckenrekord von 65:45 Minuten gewonnen und damit für das spitzensportliche Highlight der Veranstaltung gesorgt. Während die Niederländerin mit großem Vorsprung gewann, setzte sich bei den Männern in einer Sprint-Entscheidung der Kenianer William Wanjiku in 61:00 Minuten durch.

Vom Südtiroler Laufverein nahmen Burkard Zozin und Robert Sinn teil.

Die Ergebnisse:

Burkard Zozin   insg.  2.246      Alt.Kl. M60    22.         01:35,24 h

Robert Sinn      insg.  5.092       Alt.Kl. M45  665.        01:47,01 h

14. Under Armour Kalterersee-Halbmarathon am 31.03.2019

31.03.2019

Bei herrlichen Wetter fand der 14. Kalterersee-Halbmarathon statt. Dass unser Lauf immer beliebter wird, bewiesen die über 1.500 gemeldeten Läufer.

Ein riesen Kompliment und ein Dankeschön gilt dem gesamten Ok-Team um Ossi Plangger und den mehr als 100 freiwilligen Helfern, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich wäre.

Insgesamt beendeten 718 Läufer den Halbmarathon, 394 den Panoramalauf(10,55km) und beim Volkslauf nahmen ca. 400 teil.

Den Halbmarathon gewann der aus Gambia stammende 28 jährige Jaiteh Ousman in 01:09,02 vor dem Bozner Gianmarco Bazzoni (01:11,48) und dem Deutschen Andreas Hecht (01:13,33).

Bei den Frauen siegte die Boznerin Sarah Giorni in 01:21,53). Zweite wurde Edeltraud Thaler (01:27,27) vor Elektra Bonvecchio (01:27,45).

Ergebnisse der SLV-Läufer

Halbmarathon:

 

Gesamt Kat.

 15 

 5 

HOELLER ALEXANDER

 SM35 

 01:18:23 

 52 

 11 

FEICHTER MANFRED

 SM45 

 01:25:48 

 82 

 21 

ENGL MARKUS

 PM 

 01:28:39 

 198 

 1 

INNEREBNER KARIN

 SF45 

 01:36:57 

 242 

 25 

HUBER FELIX

 SM50 

 01:39:19 

 246 

 21 

SEPPI MANFRED

 SM55 

 01:39:48 

 355 

 39 

OSWALD STEFAN

 SM55 

 01:44:39 

 465 

 53 

GASSER MARTIN

 SM55 

 01:49:44 

 466 

 61 

DALLEASTE STEFAN

 SM50 

 01:49:46 

 478 

 20 

FALKENSTEINER HERMANN

 SM60 

 01:50:11 

 542 

 84 

WIEDENHOFER THOMAS

 SM45 

 01:55:57 

 550 

 58 

SPARER ANDREAS

 SM35 

 01:56:12 

 613 

 7 

MAIR AM TINKHOF ALFONS

 SM70 

 02:00:50 

 

Panoramalauf:

 

Gesamt: Kat:

 8 

 8 

MAIR SIMON

 PLM 

 00:36:45 

 43 

 4 

DELLEMANN JOHANNA

 PLF 

 00:43:17 

 49 

 44 

FINK JOHANNES

 PLM 

 00:43:37 

 60 

 55 

PLANGGER OSWALD

 PLM 

 00:44:46 

 97 

 87 

GUMMERER WALTER

 PLM 

 00:47:53 

 101 

 91 

SINN ROBERT

 PLM 

 00:47:59 

 128 

 112 

KARBON TOBIAS

 PLM 

 00:48:54 

 175 

 142 

STRAUSS HARTMANN

 PLM 

 00:51:40 

 180 

 145 

ANDERGASSEN ALBERT

 PLM 

 00:52:00 

 275 

 182 

SEEBACHER HELMUTH

 PLM 

 00:57:46 

 284 

 186 

GRUENFELDER REINHOLD

 PLM 

 00:57:46 

 320 

 196 

DE ZORDO WALTER

 PLM 

 00:59:58 

 

Crossläufe in Kaltern

25.03.2019

 

Am Sonntag, den 17. März 2019 veranstaltete der Läuferclub Kaltern in Altenburg einen 5,67 Kilometer langen Crosslauf für Erwachsene und den ersten Jugendberglauf der Saison.

Patrick Olivetto wurde beim 5,67 Kilometer langen Geländelauf mit 270 Höhenmeter mit der Zeit von 28:45,9 Minuten in der Kategorie M40 elfter und insgesamt 26. von 70 Teilnehmern.

Am Nachmittag liefen Adele Oprandi und Simon Olivetto beim gut besuchten Jugendberglauf jeweils 1.200 m:
Adele in 6:27,8 min (21. Schülerin U12) und
Simon in 5:21,2 min ( 10. Schüler U14)

Bild könnte enthalten: 6 Personen, Personen, die lachen, Kind, Schuhe und im Freien

Bild könnte enthalten: 1 Person, im Freien

 

Brescia Art Marathon 2019

11.03.2019

Unsere Vorstandsmitglieder Manfred Feichter und Erwin Mittelberger nahmen am Halbmarathon teil.
Manfred konnte sich im Vergleich zum Halbmarathon in Verona um fast eineinhalb Minuten auf 1:25:16 h verbessern. Von den 1.379 Läufern waren nur 106 schneller als er.
Erwin hat sich in den letzten Jahren mehr den langen Bergläufen als den Straßenläufen zugewandt. Als 294. Mann in der Gesamtwertung ließ Erwin mit einer Zeit von knapp unter 1:33 h in der gleichen Kategorie 215 Athleten hinter sich. Bei guten Laufbedingungen klassierten sich beim Halbmarathon 1.781 Läufer.

Georgs-Turm Crosslauf

07.03.2019


Bei schönem Frühlingswetter eröffnete der Sport Club Berg am 3. März in Oberplanitzing mit dem fünften „Georgs-Turm-Cross“ die Querfeldeinlauf-Saison in Südtirol für Nachwuchsläufer bis siebzehn Jahre.
Von unserem Verein nahm Simon Olivetto als einziger am Rennen teil und in der Altersklasse U14 lief er die 1.600 Meter in 6:39 Minuten. Das reichte für den sechsten Platz. Gewonnen hat in seiner Kategorie David Agethle vom SC Meran in 5:59 Minuten.
[Foto: ASC Berg]