Reglement

Halbmarathon und Panoramalauf „memorial David Pichler“

Teilnahmeberechtigt sind alle Athleten, die am 31.03.2019 das 18. bzw. 20. Lebensjahr vollendet haben und eine der Voraussetzungen erfüllen:

Athleten aus dem Inland:

a. Mitglieder des italienischen Leichtathletikverband FIDAL sind
Alter: 18 Jahre

b. Inhaber der "RUNCARD" sind, nähere Infos dazu gibt es auf: www.runcard.com (Pflichtdokumente für die Anmeldung: Kopie der "RUNCARD FIDAL" und sportärztliches Zeugnis)
Alter: 20 Jahre

c. Mitglieder einer "Ente di Promozione Sportiva" (Abteilung Leichtathletik) sind - dazu gehören folgende Verbände: ACSI, AICS, ASI, CNS Libertas, CSAIN, CSEN, CSI, ENDAS, MSP Italia, UISP, US ACLI, PGS. Pflichtdokumente für die Anmeldung: Kopie der "RUNCARD EPS" und sportärztliches Zeugnis.
Alter: 20 Jahre

 

Athleten aus dem Ausland:

a. LäuferInnen aus dem Ausland, die einem von der IAAF anerkannten Verein angehören, müssen eine Eigenerklärung bei der Startnummernabholung bezüglich ihrer Mitgliedschaft unterschreiben.
Alter: 18 Jahre

b. LäuferInnen aus dem Ausland, die keinem Verein angehören, sind verpflichtet ein ärztliches Zeugnis vorzulegen. Auf dem Zeugnis muss folgendes vermerkt sein: dass der/die LäuferIn eine medizinische Untersuchung gemacht hat, eine Urinprobe abgeben hat, eine Spirographie sowie ein Elektrokardiogramm im Ruhezustand und unter Belastung gemacht hat. Zusätzlich wird die "RUNCARD" (nähere Infos gibt es auf www.runcard.com - Mindestalter für Erwerb: 20 Jahre) benötigt und diese ist ab der Ausstellung für 1 Jahr gültig. Pflichtdokumente für die Anmeldung: Ärztliches Zeugnis und "RUNCARD FIDAL".
Alter: 20 Jahre

Hier finden Sie eine Vorlage für das ärztliche Zeugnis für Athleten aus dem Ausland ohne Vereinszugehörigkeit:

Vorlage auf Deutsch

Vorlage auf Englisch

Alle notwendigen Dokumente müssen am Wettkampftag gültig sein und innerhalb Donnerstag, 28.03.2019 23:59 hochgeladen werden (der Upload-Link wird mit der Anmeldebestätigung verschickt). 

 

Volkslauf

Teilnahmeberechtigt sind alle Läufer, die am 31.03.2019 das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Es handelt sich um ein nicht wettkampfmäßiges Rennen, d.h. es erfolgt keine Zeitnehmung, keine Wertung und auch keine Siegerehrung.

Für die Teilnahme am Volkslauf wird daher kein ärztliches Zeugnis und keine Vereinszugehörigkeit benötigt.

Alle Teilnehmer erhalten dasselbe Startpaket und dieselbe Verpflegung wie die Wettkampfsportler. Die Anmeldung erfolgt online oder am Sonntag vor Ort bei der Startnummernausgabe. Die Startgebühr für den Volkslauf kann vor Ort oder im Vorfeld mittels Überweisung erfolgen.

Ansonsten gelten dieselben Bestimmungen und Regelungen wie bei den anderen Wettbewerben.

 

Rücktritt

Tritt ein angemeldeter Teilnehmer nicht am Wettkampf an, hat er keinen Anspruch auf Rückzahlung der Anmeldegebühr.

Mit der Anmeldung akzeptiert der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen und nimmt auf seine eigene Verantwortung am Rennen teil. Zudem erklärt der Teilnehmer, im Besitz eines gültigen sportärztlichen Zeugnisses zu sein. Die Anmeldung gibt Anrecht auf den Start, Verpflegung und das Starterpaket.

Während des Rennens ist der Wechsel von einem Lauf auf den anderen nicht erlaubt.

 

Zeitnehmung / Chip

Die Zeitnehmung erfolgt durch die Firma „Timing Data Service GmbH“.

Jeder Läufer erhält zusätzlich zur Startnummer kostenlos einen Chip für die elektronische Zeitnehmung. Entlang der Strecke sind mehrere Kontrollposten. Läufer, die abkürzen, werden disqualifiziert. Der Chip muss nach dem Wettkampf an die Veranstalter zurückgegeben werden. Wird er nicht zurückgegeben, wird eine Gebühr vom Teilnehmer verlangt. Die Chiprückgabe erfolgt beim Restaurant „Gretl am See“.

Die Ergebnisse des Halbmarathons und Panoramalaufs werden wenige Stunden nach Wettbewerbsende auf www.tds-live.com und www.kalterersee-halbmarathon.com/ergebnisse online gestellt.

 

Datenschutz

Die Teilnehmer stimmen der Weitergabe der persönlichen Daten an Dritte für Verarbeitungszwecke im Sinne des Datenschutzgesetzes D.LGS Nr. 196/2003 zu.

 

Fotos und Videos

Mit der Anmeldung zum 14. Kalterer See Halbmarathon gebe ich im Sinne von Artikel 96 und 97 des Gesetzes Nr. 633/1941 mein Einverständnis, dass sämtliche im Zusammenhang mit der Durchführung des KSHM von mir erstellten Fotos und Videos zeitlich unbegrenzt weltweit und unentgeltlich vom Südtiroler Laufverein und seinen Partnern und Sponsoren für Promotions-, Marketing- und Informationszwecke genutzt werden können.

 

Haftung

Mit der Einschreibung akzeptieren die Teilnehmer ohne Einschränkung die vorliegenden Bestimmungen. Die Teilnehmer verpflichten sich mit der Anmeldung zur Überprüfung des eigenen Gesundheitszustands und bestätigen die medizinische Unbedenklichkeit der Teilnahme.

Eine Teilnahme am Kalterer See Halbmarathon 2019 ist nur bei sehr guter gesundheitlicher und körperlicher Verfassung möglich. Mit der Einschreibung entheben die Teilnehmer den Veranstalter von jeglicher Haftung, auch für Unfälle vor und nach dem Rennen, oder für Schäden der Teilnehmer an Dritten oder am Eigentum Dritter.

Der Veranstalter ist haftpflichtversichert.

Für Wertsachen und Kleidersack übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

Die Teilnehmer erklären sich mit dem Haftungsausschluss gegenüber Organisation, Sponsoren, Gemeinden, Besitzern von privaten Grundstücken, Radio und Fernsehanstalten einverstanden.

Alle nicht angeführten Leistungen sind nicht enthalten.

Das Rennen findet bei jeder Witterung statt.

Weitere Informationen unter: info@kalterersee-halbmarathon.com

 

Onlineschlichtung

Im Fall von Streitfällen bezüglich vertraglicher Verpflichtungen aus einem online abgeschlossenen Dienstleistungsvertrag zwischen dem Südtiroler Laufverein und dem Teilnehmer am Sportler Kalterer See Halbmarathon, sofern dieser für die Zwecke der Anwendung der EU-Richtlinie Nr. 524/2013 als Konsument gilt, informiert der Südtiroler Laufverein, dass die Europäische Kommission ein Portal zur Online-Streitbeilegung (ODR-Plattform) entwickelt hat und anbietet, damit Streitfälle zwischen dem Südtiroler Laufverein und dem Teilnehmer-Konsument außergerichtlich beigelegt werden können. Die ODR-Plattform ist über folgenden Link erreichbar: http://ec.europa.eu/odr. Über diese Plattform kann der Teilnehmer-Konsument eine Beschwerde bezüglich des online abgeschlossenen Dienstleistungsvertrages einreichen. Die obengenannte Seite http://ec.europa.eu/odr enthält alle notwendigen Informationen in Bezug auf die Einreichung einer Beschwerde und der entsprechenden Prozedur.