Privacy

Informationsschreiben zur Verarbeitung personenbezogener Daten
(im Sinne von Art. 13 des Ges.Erl. 196/2003)

Als Verantwortliche für den Umgang mit personenbezogenen Daten, gemäß gesetzesvertretendem Dekret Nr. 196 vom 30.06.2003 (nachfolgend „Datenschutzgesetz“ genannt) und in ihrer Eigenschaft als Organisatorin der Laufveranstaltung „SPORTLER Kalterer See Halbmarathon“, („KSHM“) informiert der Südtiroler Laufverein hiermit die Datensubjekte hinsichtlich der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten. Der Umgang mit den personenbezogenen Daten unterliegt den Grundsätzen der Richtigkeit, Rechtmäßigkeit, Transparenz sowie der Wahrung der Geheimhaltung und der Rechte des Betroffenen. Personenbezogene Daten dürfen nur im Einklang mit den Bestimmungen des vorgenannten Datenschutzgesetzes erhoben, verarbeitet und genutzt werden.

 

1. Verarbeitungszwecke
Die bereitgestellten personenbezogenen Daten („Personenbezogene Daten“) werden für folgende Verarbeitungszwecke verwendet

a) Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und Bestimmungen sowie EU-Bestimmungen, vor allem in Bezug auf die Teilnahme am KSHM;
Die Mitteilung von Personenbezogenen Daten für diese Verarbeitungszwecke ist verpflichtend, wobei eine unterlassene oder unvollständige bzw. fehlerhafte Mitteilung zur Folge haben könnte, dass der Betroffene nicht am KSHM teilnehmen kann. Für die Verarbeitung der Personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ist die Zustimmung des Betroffenen nicht erforderlich.

b) Erfüllung von vertraglichen Pflichten bzw. Ausführung der Teilnahmebedingungen, sowie Bearbeitung von spezifischen Anfragen seitens des Datensubjektes. Die Personenbezogenen Daten werden vom Verantwortlichen genutzt, um die Teilnahme des Datensubjektes am KSHM zu ermöglichen (z.B. Eintragung in Startlisten, Kontaktaufnahme um zusätzliche Daten und Informationen zu erhalten).
Die Mitteilung von Personenbezogenen Daten zu diesem Verarbeitungszweck ist nicht obligatorisch, aber eine diesbezügliche Weigerung oder eine unvollständige bzw. fehlerhafte Mitteilung könnte zur Folge haben, dass der Betroffene nicht am KSHM teilnehmen kann. Die Verarbeitung der Personenbezogenen Daten zu diesem Zweck erfordert nicht die Zustimmung des Betroffenen.

c) Die Personenbezogenen Daten können zudem, mit dem Einverständnis des Betroffenen, für folgende Verarbeitungszwecke verwendet werden:
    i) Marketing, sowie kommerzielle Aktivitäten und Werbung, bzw. insbesondere
        - Marktstudien
- Marketing- und Werbeaktivitäten, die mittels Briefen, Telefon, automatisierten Anrufsystemen, E-Mail, Fax, Mitteilungen wie SMS, MMS oder eines anderen Typs durchgeführt werden;
- Einladung zu Events
    ii) Einschreibung zum Newsletter (alle zusammen auch als „Marketingzwecke“ bezeichnet)
Die Mitteilung von Personenbezogenen Daten für diese Zwecke ist nicht obligatorisch und deren Verarbeitung erfordert die Zustimmung des Betroffenen.

 

2. Art der Verarbeitung
Die Verarbeitung der Personenbezogenen Daten erfolgt mittels manuellen, telematischen und informatischen Instrumenten, immer unter strenger Berücksichtigung der obgenannten Verarbeitungszwecke und, in jedem Fall, auf eine Art und Weise, welche die Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten garantiert.

 

3. Weitergabe
Unbeschadet der Weitergabe der Daten in den gesetzlich vorgeschriebenen Fällen, werden die Personenbezogenen Daten lediglich an Personen weitergegeben, welche rechtmäßig für die Abwicklung und Durchführung des KSHM zuständig sind, mit Wahrung aller Datenschutzrechte des Betroffenen.

Ausschließlich für die unter Punkt 1, Buchstaben c), i) und ii) genannten Zwecke, können die Personenbezogenen Daten, die Zustimmung des Betroffenen vorausgesetzt, an SPORTLER AG welche die Personenbezogenen Daten als autonome Verarbeitungsverantwortliche benutzen. Die Personenbezogenen Daten können zudem an juristische und/oder physische Personen, die gewisse Tätigkeiten im Auftrag von SPORTLER ausführen, weitergegeben werden, welche jedoch die Personenbezogenen Daten lediglich für die in diesem Absatz genannten Zwecke benutzen dürfen (alle zusammen auch als „SPORTLER“ bezeichnet). Der vollständige Text des Informationsschreibens für die Verarbeitung personenbezogener Daten seitens SPORTLER ist auf deren jeweiligen Webseiten verfügbar.

Die Personenbezogenen Daten können (beschränkt auf Name, Nachname, Geburtsjahr und Vereinszugehörigkeit) durch Veröffentlichung der Ergebnislisten des KSHM (online) verbreitet werden.

 

4. Dauer der Verarbeitung
Die Personenbezogenen Daten werden für die gesamte Dauer des vertraglichen Verhältnisses bzw. bis zur Beendigung der Laufveranstaltung KSHM verarbeitet, sowie nach Beendigung des KSHM in den gesetzlichen vorgeschriebenen notwendigen Fällen. Die Ergebnisliste wird online auch nach Beendigung des KSHM abrufbar sein.
Für die Verarbeitungszwecke unter Punkt 1, Buchstabe c) werden die Personenbezogenen Daten bis zum Widerruf der Zustimmung durch den Betroffenen verarbeitet.

 

5. Die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle
Die verantwortliche Stelle für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der bereitgestellten Personenbezogenen Daten ist der Südtiroler Laufverein (MwSt.Nr. 01630580213) mit Sitz in 39057 Eppan, St. Michaelplatz 19, Tel. 0039-347-0366910, E-Mail suedtiroler.laufverein@gmail.com. Der Betroffene kann sich an die verantwortliche Stelle an ihrem Sitz wenden um die von Art. 7, gesetzesvertretendes Dekret Nr. 196/2003, vorgesehenen Rechte auszuüben, welche in der Folge auch angeführt werden.

 

6.Rechte des Betroffenen
Der Betroffene hat das Recht, von der verantwortlichen Stelle für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten unter den vorstehend angegeben Kontaktdaten die Löschung, Mitteilung, Berichtigung und Ergänzung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen und kann allgemein alle in Artikel 7 des Datenschutzgesetzes festgelegten und nachstehend angeführten Rechte ausüben.
6.1 Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten und andere Rechte (Art. 7 des Ges.Erl. Nr. 196 vom 30.06.2003)
1. Betroffene haben das Recht auf die Auskunft, ob über sie betreffende personenbezogene Daten vorliegen, auch wenn diese Daten noch nicht gespeichert sind, sowie auf Mitteilung dieser Daten in verständlicher Form.
2. Die Betroffenen haben das Recht auf Auskunft über:
    a) die Herkunft der personenbezogenen Daten,
    b) die Zwecke und Arten der Verarbeitung,
    c) die angewandte Logik, wenn die Daten mithilfe elektronischer Instrumente verarbeitet werden,
    d) die Identität der verantwortlichen Stelle, der Verarbeitungsverantwortlichen („Responsabili del trattamento“ für die Belange des italienischen Datenschutzgesetzes) und des Vertreters nach Artikel 5, Abs. 2 des Datenschutzgesetzes,
    e) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, an die die personenbezogenen Daten ggf. weitergegeben werden bzw. die als für das Staatsgebiet ernannte Vertreter, als Verarbeitungsverantwortliche („Responsabili del trattamento“ für die Belange des italienischen Datenschutzgesetzes) oder als Beauftragte („incaricati“ für die Belange des italienischen Datenschutzgesetzes) von ihnen Kenntnis erlangen.
3. Die Betroffenen haben das Recht auf:
    a) Aktualisierung, Berichtigung oder, wenn sie daran interessiert sind, Ergänzungen der Daten,
    b) Löschung, Anonymisierung oder Sperrung von gesetzeswidrig erhobenen, verarbeiteten und/oder genutzten Daten, einschließlich der Daten, die für die Zwecke, für die die Daten erhoben oder in der Folge verarbeitet wurden, nicht aufbewahrt werden müssen,
    c) eine Bestätigung, dass die Personen, an die Daten weitergegeben oder verbreitet wurden, über die unter den Punkten a) und b) genannten Tätigkeiten auch bezüglich ihres Inhalts informiert wurden, ausgenommen die Fälle, in denen eine Mitteilung sich als unmöglich erweist oder im Verhältnis zum Recht auf Schutz unverhältnismäßiger Mittel bedarf.
4. Betroffene haben ein Recht, ganz oder teilweise:
    a) aus berechtigten Gründen der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, auch wenn sie dem Zweck der Erhebung betreffen,
b) der Verarbeitung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Zusendung von Werbematerialien oder Materialien des Direktvertriebs oder zum Zwecke der Marktforschung oder kommerziellen Umfragen zu widersprechen, ausgenommen der Betroffene hat seine ausdrückliche Zustimmung dazu gegeben und wurde in diesem Zusammenhang nicht auf rechtmäßigem Weg über sein Widerspruchsrecht bezüglich dieser Erklärung aufgeklärt.

Version: 02.01.2018
Bitte besuchen Sie regelmäßig unsere Webseite, um die neueste Fassung des Informationsschreibens einzusehen.